Deutsch
English

Entstehungsgeschichte

Einrichtung des Bergbaumuseums in Bad Grund

Schon Ende der 70 er Jahre gab es Gespräche zwischen der Bergstadt Bad Grund und der Preussag AG über eine mögliche Einrichtung eines Bergwerkmuseums. Als Objekt war die Anlage „Knesebecker Schacht“ vorgesehen.

Hierfür kamen in Betracht das Haldengelände, die Schachthalle, Kaue und Waschraum, das Maschinenhaus, der Fördermaschinenbereich, das Kompressorenhaus sowie der Suchstollen.

Viele Besprechungen zwischen  der Preussag AG, der Bergbehörde und der Bergstadt Bad Grund folgten. Eine große Ortsbesichtigung des Knesebeck Schachtes durch den Rat der Bergstadt, sowie der beratenden Ausschussmitglieder erfolgte am 20. Februar 1980.

Anwesend:

  • Bürgermeister Albert Fleisch
  • Ratsherr Spötter
  • Ratsherr Jäschke
  • Ratsherr Domröse
  • Ratsherr Liehr
  • Ratherrin Denkhaus
  • Ratsherr Schmidt
  • Ratsherr Müller
  • Ratsherr Bösche
  • Ratsherr Bertram

Als beratende Mitglieder:

  • Bürger Heinrich
  • Bürger Langer

Von der Preussag AG:

  • Bergwerksdirektor Lange

Von der Kurverwaltung:

  • Herr Mastmann

Von der Verwaltung:

  • Stadtdirektor Kippenberg
  • Stellv. Stadtdirektor Bähr

Am 24.10.1980 wurde der  Pachtvertrag von der Preussag  AG unterschrieben, an die Bergstadt Bad Grund zurückgeschickt.

Die Gründung des Fördervereins Bergbau-und Heimatmuseum e.V. Bad Grund fiel auf den 30. November 1982. Dem Verein waren spontan 68 Mitglieder beigetreten. Die Gründung soll pro Forma auf einem Bierdeckel im „Hotel Deutsches Haus“ Bad Grund festgehalten und von nachfolgenden Personen (Gründungsmitglieder) unterschrieben worden sein.

Am 09. Mai wurde das Museum offiziell eingeweiht. Aus der 4.Mitgliederversammlung des Vereins im Kurhaus am 15.März 1986 sind folgende Daten überliefert:

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1.Vorsitzender Jochen Henning
  • 2.Vorsitzender Jürgen Meier
  • Schatzmeister Martin Spitzer
  • Schriftführer Thorben von Rath

33 Mitglieder waren anwesend

Die Finanzkasse war ebenfalls gut gefüllt:

Mitgliedsbeiträge

2.928,00 DM

Spenden

300,00 DM

Sonstige Einnahmen

3.050,05 DM

Ausgaben

697,07 DM

Kassenbestand am 31.12.1985

7.931,78 DM